Deckungskonzepte

Deckungskonzepte

Mittlerweile besteht die Möglichkeit, sämtliche betrieblichen Verträge, wie beispielsweise:

  • Haftpflicht-,
  • Sach- und
  • Ertragsausfalldeckungen

Eines unserer Deckungskonzepte für Sachwerte und Erträge sieht z.B. folgendermaßen aus:

Sachwerte
Eine Multi-Risk-Deckung böte Versicherungsschutz gegen Schäden durch Feuer, Rauch, Einbruchdiebstahl, Raub, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Glasbruch, beschädigte Werbeanlagen, Sprinkler Leckage, Überschallknall, Erdrutsch, Schneedruck und optional (gegen Mehrbeitrag) auch gegen Sachschäden an der kompletten elektronischen Büroeinrichtung und an Maschinen.

Eine All-Risk-Police ginge noch weiter: Sie böte Versicherungsschutz gegen grundsätzlich alle unvorhersehbaren Schäden an versicherten Sachwerten. Dieses wären über die Multi-Risk-Deckung hinaus gehend z.B. Schäden durch Fahrzeuganprall, Innere Unruhen, Streik/Aussperrung, Böswillige Beschädigung, Erdbeben, Erdsenkung, Lawinen, Vulkanausbruch sowie weitere „unbenannte Gefahren“.

Erträge
Der Deckungsbaustein „Erträge“ würde vor den finanziellen Folgen einer Betriebsunterbrechung infolge der vorgenannten Sachschäden schützen. Die Haftzeit des Versicherers betrüge wahlweise 12 oder 18 Monate. Die Entschädigungsgrenze würde auf 100 % des Jahresumsatzes festgelegt. Rückwirkungsschäden* durch Zulieferer und Anbieter sowie die Vergrößerung des Schadens durch behördliche Auflagen wären mitversichert. Betriebsunterbrechungsschäden durch Zerstörung, Beschädigung oder Abhandenkommen von Datenträgern infolge eines Schachschadens wären ebenfalls mitversichert.

Der Versicherungsschutz könnte (abhängig von der Betriebsart) um folgende Bausteine erweitert werden:

  • Haftpflicht
  • Rechtsschutz
  • Warenkredit
  • Vertrauensschaden
  • Warentransport
  • Werkverkehr
  • Montage
  • Baugeräte
  • Verkehrshaftung
  • Betriebsschließung
  • Unfall

Anschlussdeckung / Excedenten-Regelung

Durch das oben beschriebene Deckungskonzept werden Deckungslücken ausgeglichen sowie Doppel- und Unterdeckungen vermieden. Sofern Sie derzeit noch an nicht kündbare Versicherungsverträge gebunden sind, können wir Ihnen eine Anschlussdeckung, einen so genannten Summen- und Bedingungs-Excedenten, anbieten**. Sie genießen dabei den vollen Versicherungsschutz, die Jahresprämien (ohne Versicherungssteuer) bestehender Fremdversicherungen werden jedoch auf die Prämie unseres Angebotes angerechnet***. Im Schadenfall gingen die bestehenden Fremdversicherungen in der Regulierung vor unserem Vertrag.

Voraussetzungen für die Anrechnung von Fremdversicherungen:

  • Nachweis zur Höhe der Jahresprämien
  • Nachweis zum Leistungsumfang durch Kopien der Versicherungsscheine und Nachträge
  • Beendigung der Fremdversicherungen zur nächstmöglichen Gelegenheit und Einschluss in unser Deckungskonzept

* Ertragsausfälle infolge eines Sachschadens nicht im eigenen Betrieb, sondern im Betrieb eines direkten Zulieferers oder Anbieters.

** Nicht für die Bausteine „Unfall“ und „Warenkredit“

*** Die Prämien der Fremdversicherungen werden bis zu maximal 50 % der Prämie unseres Deckungskonzeptes angerechnet.