Versicherungen - Vorsorge - Finanzen

  • Gebäudeversicherung

    In der Gebäudeversicherung wird unterschieden zwischen

    • Wohngebäuden
    • Wohn- und Geschäftsgebäuden
    • reinen Geschäftsgebäuden

    Versicherungsschutz kann zu den drei Gebäudearten für die Gefahren Feuer-, Leitungswasser- und Sturm/Hagel, unter Umständen auch für weitere Elementarschäden, vereinbart werden. Reine Wohngebäude sowie Wohn- und Geschäftshäuser mit einem wohnwirtschaftlichen Anteil von über 50 % sollten möglichst nach den Verbundenen Wohngebäudebedingungen (VGB 88) zum gleitenden Neuwert, und damit auf der Basis des „Wert 1914“ versichert werden.

    Bei der Versicherung zum gleitenden Neuwert berechnen die Versicherer den Wert des Gebäudes, und damit die Versicherungssumme, auf der Basis des Jahres 1914. Die Zugrundelegung dieses Basiswertes soll sicherstellen, dass die Versicherungssumme in jedem Fall ausreichend kalkuliert ist, auch wenn die Baukosten einmal saisonalen Schwankunken unterliegen. Die Prämie für die Versicherung zum gleitenden Neuwert wird ebenfalls über einen Faktor zum Basisjahr 1914 berechnet.

    Auch zur Gebäudeversicherung bieten wir unseren Kunden eine verbesserte Pauschaldeklaration. Die Unterschiede zu einer Standard-Gebäudeversicherung sind enorm. Wir führen hier nur die wesentlichsten auf:

    • Mietverlust für Wohnräume und gewerbliche Räume ist bis zu jeweils 24 Monaten mitversichert.
    • Hotelkosten in Höhe von 80,- € pro Tag und Haushalt sind bis zu 200 Tagen mitversichert.
    • Aufräumungs-, Abbruch-, Bewegungs- und Schutzkosten sind zusätzlich bis zur Höhe der Versicherungssumme (VS)* mitversichert.
    • Abbruch-, Aufräumungs-, Abfuhr- u. Isolierkosten für radioaktiv verseuchte Sachen sind zusätzlich bis zur Höhe der Versicherungssumme (VS)* mitversichert.
    • Aufräumungskosten für Bäume sind zusätzlich bis zur VS * mitversichert.
    • Überspannungsschäden sind zusätzlich bis zur VS * mitversichert.
    • Mehrkosten infolge behördlicher Auflagen/ Beschränkungen sind zusätzlich bis zur VS * mitversichert.
    • Mitversichert sind Frost- und Bruchschäden an Wasch-/Spülmaschinenschläuchen anlässlich eines ersatzpflichtigen Leitungswasserschadens zusätzlich bis zur VS*.
    • Mitversichert sind Leitungswasserschäden (keine Frostschäden) an Armaturen zusätzlich bis zur VS*. Ausgeschlossen sind jedoch defekte und ausschließlich geschäftlich, gewerblich oder freiberuflich genutzte Armaturen.
    • Kosten des Wasserverlustes infolge eines versicherten Rohrbruches sind zusätzlich bis zur VS * mitversichert.
    • Weiteres Zubehör (soweit es sich nicht im Gebäude befindet oder außen am Gebäude angebracht ist) und sonstige bauliche Grundstücksbestandteile auf dem Versicherungsgrundstück ist zusätzlich bis zur VS * mitversichert. (Freistehende Antennen, Ständer, Fahnenmasten, elektrische Freileitungen, private/gewerbliche Markisen/Schilder, Pergolen, Überdachungen, Briefkastenanlagen, Schwimmbecken, Schuppen, Garten-/Gewächshäuser, Hundezwinger, Müllcontainer/-boxen, Flüssiggastanks, Terrassen-, Hof-/Gehsteigbefestigungen sowie Einfriedungen – sonstiges weiteres Zubehör auf dem Versicherungsgrundstück und sonstige weitere Grundstücksbestandteile gelten bis 1.500,- € mitversichert.)
    • Zusätzlich sind bis zur VS* mitversichert: Gebäudebeschädigungen durch unbefugte Dritte, die durch Einbrechen, Einsteigen oder mittels falscher Schlüssel oder anderer Werkzeuge eingedrungen sind. Versichert gilt auch der Versuch dieser Tat.

    * Diese Entschädigungsgrenzen und zusätzlichen Einschlüsse gelten summarisch in einer Position bis zur Höhe der Vers.-Summe (max. 6. Mio. €) auf Erstes Risiko versichert.

  • Weitere Schadenversicherungen