Versicherungen - Vorsorge - Finanzen

  • Multi-Risk- und All-Risk-Policen

    Mittlerweile besteht die Möglichkeit, sämtliche betrieblichen Verträge, wie beispielsweise:

    • Haftpflicht-,
    • Sach- und
    • Ertragsausfalldeckungen

    in einer Police zusammenzufassen. Prämienberechnungsgrundlage kann zum Beispiel der Jahresumsatz sein, also eine einfach zu erhebende Basis.

    Eine Multi-Risk-Police bietet Versicherungsschutz gegen die häufigsten und größten Gefahren (z.B. Feuer, Rauch, Einbruchdiebstahl, Raub, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Glasbruch, beschädigte Werbeanlagen, Sprinkler Leckage, Überschallknall, Erdrutsch, Schneedruck, etc).

    Eine „echte“ All-Risk-Deckung geht noch weiter: Hier wird bis auf nicht versicherbare Grundgefahren (Kernenergie, Vorsatz etc.) ein Versicherungsschutz geboten, der alle restlichen Gefahren erfasst.

    Darüber hinaus können auch personenbezogene Deckungserweiterungen wie die Straf-Rechtsschutz- oder eine Vertrauensschaden-Deckung in die Policen eingebunden werden.

    Das Prämienniveau kann bei der Zusammenführung der Einzelverträge in der Regel erheblich gesenkt werden. Zumindest ist in den meisten Fällen eine wesentliche Verbesserung des Versicherungsschutzes zu erzielen.

    Ein weiterer Vorteil ist die Vereinbarung von so genannten Höchsthaftungen. Dabei werden keine Versicherungssummen mehr dokumentiert. Bei ausreichender Festsetzung der Höchsthaftungsgrenze (Beispiel für den Ertragsausfall: Jahresumsatz) ist das Thema Unterversicherung somit Vergangenheit.

    Bei Multi-Risk- und All-Risk-Deckungen arbeiten wir mit den auf diesem Gebiet führenden Versicherern zusammen und können Ihnen somit stets die besten am Versicherungsmarkt erhältlichen Leistungspakete anbieten.

  • Deckungskonzepte